Aus 108 Bewerbungen konnten sich 31 Stipendiaten vom Campus Lingen gegen ihre Mitbewerber durchsetzen. Sie bekamen am gestrigen Abend im Kossehof, Vogelspohlstraße 3 in Meppen, von ihren Stiftern ihre Stipendien verliehen.
Eröffnet wurde die Feierlichkeit unter dem Motto „Wirtschaft trifft Talente“ mit einem musikalischen Beitrag. Jens Kessen, Maschinenbau-Student im 4. Semester, stellte vor Stiftern, Eltern und Vertretern der Hochschule und des Wirtschaftsverbandes sein Können auf der Trompete unter Beweis.



Durch den rundum gelungenen Abend führten Yannik Döpke und Lena Czolbe, die beide als Studierende des Kommunikationsmanagement in die Moderatorenrolle schlüpften. Insgesamt 20 Stifter bekundeten ihre Begeisterung gegenüber des einzigartigen Stipendienprogramm, das vom Wirtschaftsverband Emsland e.V. in Kooperation mit dem Campus Lingen vor einem Jahr initiiert wurde. In diesem Jahr beteiligten sich die Stadt Lingen, der Landkreis Emsland und die Unternehmen Barlage, connectiv! eSolutions, EMCO, Fahrzeugwerk Bernard Krone, Hanrath, Husmann, Hölscher Wasserbau, Kampmann, Steuerberatung Knollenborg & Partner, Maschinenfabrik Bernard Krone, NOZ, Nögel Montage und Vertriebsgesellschaft, Röchling, Rosen Group, Sparkasse Emsland, das St. Bonifatius Hospital und die Stiftung Beruf & Familie.









Eine große Chance sahen die Unternehmensvertreter vor allem in der Gewinnung von gut ausgebildeten Fachkräften für die Wirtschaftsregion Emsland. Gleichzeitig freuten sich 23 Studierenden mit einem gebundenen Stipendium darüber, künftig ihr Praktikum oder sogar ihre Bachelorarbeit bei ihrem Förderer zu absolvieren. In einem Wortbeitrag betonte die Stipendiatin und Kommunikationsmanagement-Studierende Jennifer Konermann wie wichtig eine solche Zusammenarbeit auch in Hinblick auf Talentförderung sei.
Dem offiziellen Teil der Stipendienvergabe schlossen sich dementsprechend die ersten anregenden Gespräche an. Neben Pressevertretern von der Meppener Tagespost und dem Weser-Ems-Manager hat auch das Team von Campus TV den Abend mit der Kamera begleitet (Video folgt).


Text: Lena Czolbe
Bilder: Pia Maria Holle