SkaterparkDurch Lingen skate ich emsig...

Joggen ist dir zu öde? Schwimmen zu nass? Radfahren zu spießig? Wie wäre es dann mit Skaten? Aber das Hobby auf acht Rollen hat seine Tücken, auch in Lingen. Folgende Erkenntnisse aus einschlägigen Erfahrungen erleichtern den Einstieg.

Erkenntnis 1: Es ist mit Ebenen zu rechnen
Lingen liegt im Emsland, ist also kein Vorort von Osnabrück wie immer wieder vermutet wird. Das Emsland ist vor allem eins: flach wie ein Brett. Rasende Abfahrten wirst du also ebenso wenig finden, wie steile Anstiege. Kurz: es herrschen beste Bedingungen für ein entspanntes Skaten. Theoretisch jedenfalls.

Erkenntnis 2: Es gibt Verkehr
Es kursieren Gerüchte von wilden Fahrradfahrern und ignoranten Autofahrern in Lingen, von schlechten Straßen und zahlreichen Ampeln. Ob es sich hierbei um Einzelfälle oder strukturelle Missstände handelt, konnte bisher empirisch nicht ermittelt werden. Fest steht: die Emsländer fahren gerne Fahrrad und noch lieber Auto. Und das macht die Straßen weder besser noch leerer. Was die vielen Ampeln angeht, so geht der Trend klar zum Kreisverkehr. Manche sind sogar beleuchtet und bewässert.

Erkenntnis 3: Der Boden ist hart
Von wegen Sandböden. Die gibt es zwar reichlich, sind aber fast immer mit Emslandpalmen (Mais) zugepflastert. In Lingen und Umgebung dominieren geteerte oder gepflasterte Straßen, Wege und Plätze. Wer etwas wackelig auf den Rollen steht, sollte also auf Schutzkleidung wie Knie- und Handgelenkschoner nicht verzichten.

Erkenntnis 4: Du kannst an deinen Tricks feilen
Entspanntes Skaten in der Ebene ist ja schön und gut. Aber wo bleibt der Adrenalin-Kick?Am Konrad-Adenauer-Ring direkt neben dem Alten Schlachthof, um genau zu sein. Dort befindet sich ein Skaterpark mit Quaterpipe, Ramps, Funbox und einem festen Rail. Wenn du Tricks auf Lager hast, kannst du hier daran feilen. Gleichzeitig ist das eine gute Gelegenheit, die einheimischen Skater kennen zu lernen.

Erkenntnis 5: Du hast Platz
Was dem Emsland an Höhe und Tiefe fehlt, macht es durch Länge und Breite locker wett. Insofern verliert der Spruch „Durch das Emsland fahr' ich emsig, erst hinterm Emsland brems' ich!“ etwas an Biss – zumindest was das Skaten angeht. Bei den Brögberner Teichen gibt es speziell ausgewiesene Strecken. Wenn du dich richtig auspowern willst, lohnt sich ein Abstecher nach Geeste zum Speicherbecken. Apropos Power: die Gegend um das Atomkraftwerk in Lingen ist auch spannend. 


Viel Spaß beim Entdecken!


Text: Bernd Wiggermann
Bild: Katharina Stupp