image.pngIn der Ottostraße wird das "Oscar-Romero-Haus" als erstes katholisches Wohnheim durch den Bauherren Stephanswerk errichtet. Das nach Erzbischof Oscar Romero benannte "Haus des Lernens" ist neben Studenten auch für Auszubildende und Schüler bedacht. 

31 Zimmer in sechs Wohngruppen sollen am 1. Juli bezugsfertig sein. Die zwischen 31 und 41 Quadratmeter großen Zimmer werden bereits mit Lampen, Internet und einem Telefon ausgestattet sein, mit dem Bewohner europaweit umsonst telefonieren können. In den Wohngruppen, die aus drei bis sieben Zimmer bestehen, gibt es einen Gemeinschaftsraum mit Küche, Wohnbereich und Waschraum. Drei Zimmer sind im Wohnheim behindertengerecht gestaltet und aufgrund eines Auszuges ideal für Rollstuhlfahrer. 

Der Außenbereich des Wohnheims bietet den Bewohnern einen abschließbaren Fahrradschuppen und 14 Autoparkplätze. "Eine Besonderheit des Hauses ist die eigene Paketstation", gibt Bauleiter Andé Backers an. Alle großen Paketdienste werden Zugriff auf diese Station haben, sodass die Bewohner unkompliziert und schnell an ihre Lieferungen kommen. Das Oscar-Romero-Haus wird außerdem mit einem Büro für die Pastoralreferentin Eva Schumacher ausgestattet sein. Sie ist auf dem Campus Lingen für die Hochschulpastoral zuständig und stellt die Verbindung und Kommunikation zwischen Kirche und Studenten her.

Die Monatsmiete ist abhängig von der Raumgröße des gemieteten Zimmers und liegt zwischen 370 und 420 Euro. Sämtliche Nebenkosten für Wasser, Strom, Internet und Telefon, sowie die Pflege der Außenanlagen sind im Preis enthalten. Ein Hausmeisterpaar wird sich um anfallende Reparaturen kümmern. 

 

Alles auf einen Blick

Miete: 370 bis 420 Euro

Wo: Ottostraße Lingen

Ansprechpartner für Vermietung: Philipp Wilken (Stephanswerk)

Tel.: 0541-3579846            E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Text: Tjorven Böttcher

Bild: Jacqueline Bosse