Brunnenstraße kleinDirekt hinter den, vom Studentenheim vermieteten Lego Häusern befindet sich ein Wohngebäude, dass nur an Studenten und Auszubildende vermietet wird. Jeder Bewohner ist stolzer Mieter einer Einzimmerwohnung in verschiedenen Größen.

Das Zusammenleben ist angenehm und einfach. Jeder hilft dem anderen und obwohl die ein oder andere Party stattfindet ist es eine sehr ruhige Gemeinschaft in der es sich entspannt leben lässt. Wer gerne und viel Party macht kommt aber auch auf seine Kosten da die bunten Legohäuser (bekannt für legendäre Partys) direkt nebenan stehen. 

Die Wohnungen sind unterschiedlich geschnitten und haben entweder eine Terrasse, einen Balkon oder zwei große, bodentiefe Fenster die einen Balkon (fast) ersetzten. Lichtdurchflutet und hell gestaltet kann hier gelernt und gelesen aber auch gemeinsam gekocht und gefeiert werden.

Die Küchenzeile ist mit einem Zwei-Platten-Kochfeld und einer Mikrowelle ausgestattet. Und damit fällt auch schon das einzige Manko der Wohnung auf: Es fehlt der Backofen. Glücklicherweise findet sich auf der Arbeitsplatte noch ein freies Plätzchen, auf dem bei Bedarf ein Pizzaofen als Ersatz gestellt werden kann.

Wer in der Brunnenstraße 14 wohnt, muss die dreckige Wäsche auch nicht mehr bei Oma waschen lassen, sondern hat zwei Waschmaschinen und auch zwei Trockner kostenfrei zur Verfügung.

Das Besondere an dem Gebäude ist der offene Hausflur. Es gibt keinen gemeinsamen Eingang, ein bisschen wie in einem Amerikanischen Motel das man aus Filmen oder dem letzten Urlaub kennt.

Parkplätze befinden sich direkt vor dem Gebäude. Sollten alle belegt sein kann aber auch direkt an der Straße oder auf dem großen Parkplatz nahe der Hochschule geparkt werden.

Abschließend kann man wirklich nur feststellen: Es ist sehr schön ein Bewohner der Brunnenstraße 14 zu sein.

Informationen zu den Wohnungen der Brunnenstraße 14 gibt es bei Klaas Immobilien aus Lingen. Dort ist Herr Hofschroeer für das Gebäude verantwortlich.
Erreichbar ist er per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 




Text: Corinna Nießen
Bild: Corinna Nießen