Glashaus zugeschnittenWer nachts mitten in der Lingener Innenstadt nach dem Barbesuch noch entspannt tanzen möchte, ist im Glashaus an der richtigen Stelle. Direkt am Lookentor gelegen bietet euch das Glashaus somit die perfekte Tanzfläche – mit überragender Discokugel inklusive. Auf einem Main Floor finden jeweils Freitags und Samstags große Feiern zu verschiedenen Musikrichtungen statt. In der Regel werden R’n’B, House und Club Hits im Glashaus gespielt. Zu speziellen Events gibt es jedoch auch Nächte in denen nur Rockplatten, Technobeats oder auch erfrischende House vs. R’n’B Mixes durch die Lautsprecher dröhnen. Zahlreiche DJ´s wie STIPO, Miss Cyra und DJ Rebel überraschen somit immer wieder mit neuen Musikkonzepten, die einen selbst von Hits überzeugen, die nicht den ersten Platz der Charts einnehmen.

Wir möchten insbesondere die Qualität des Sounds in diesem Club hervorheben, der von den anderen Clubs in Lingen bisher unerreicht bleibt. Die Beats und Akkorde gehen dank des guten Soundsystems direkt unter die Haut. Besonders Drum’n’Base sowie Trap Liebhaber werden hier zufrieden gestellt.

Mit den zahlreichen Events wird somit dafür gesorgt, dass man an mindestens einem Abend in der Woche zu seinem Lieblingsgenre grooven kann. Auch die Getränkebar bietet alles was man für die Nacht braucht: Bier, Shots und Cocktails werden zu soliden Preisen angeboten. Wer ein bisschen tiefer in die Brieftasche greifen möchte, kann sich natürlich auch an der besonders vielfältigen und großen Auswahl von 30 Gin-Sorten versuchen. Für genug Getränke ist auf jedenfall gesorgt.

Das Mindestalter für den Club beträgt 18 Jahre und wird für die Ü27-Events entsprechend nach oben korrigiert. Der Eintritt beträgt in der Regel 5 Euro. Alle Informationen zu anstehenden Events findet ihr auf der Facebookpage vom Glashaus

 

Alle wichtigsten Infos auf einen Blick:

Ort: Glashaus Lingen, Poststraße 5-7, 49808 Lingen (Ems)

Mindestalter: 18 (wenn z.B. Ü27 Veranstaltungen anstehen dementsprechend älter)

Eintritt: 5 Euro

Spezialität: Guter Sound und 30 vielfältige Gin-Sorten

 

Text: Max Halupczok

Foto: partybeep.de