gutenmorgenlingen logo kolumne byJacquelineBosse kleiner

Während die eine Hälfte der Menschheit beginnt, Zahnbürsten aus Bambusholz zu benutzen, mit Jutebeuteln einzukaufen und Joghurt aus dem Glas statt dem Plastikbecher zu essen, gibt es auch noch die andere Hälfte. Man sieht sie oft an Bahnhöfen stehen, auf der Autobahn benutzen sie die rechte Spur und auf Partys stehen sie eher draußen: Die Rede ist von denjenigen, die nicht wissen, wie man eine Zigarette vernünftig entsorgt.  

Wenn ihr das nächste mal am Bahnhof steht, versucht doch einmal zu zählen, wie viele Zigarettenstummel zwischen den Gleisen liegen. Glaubt mir - ihr werdet es nicht schaffen, nicht einmal beim Warten auf die Deutschen Bahn. Es macht mich unglaublich traurig, wenn ich aus dem Auto vor mir die Zigarette aus dem Fenster fliegen sehe. Ich frage mich, warum? Gibt es nicht in jedem Auto einen Aschenbecher und an jedem Bahnsteig einen Mülleimer?

Die Zigarettenschnippser sind sicher der Meinung, das Überbleibsel ihres Genussobjekts würde sicher schnell verrotten. Aber falsch! Zigarettenfilter bestehen zum Teil aus Cellulose, angereichert mit den enthaltenen Chemikalien entsteht ein robuster Stoff, dessen Abbau 10 bis 15 Jahre dauert. Mehr als 3.500 Milliarden Stummel landen jährlich nicht im Mülleimer. Noch viel trauriger ist dabei, dass ein einziger Kippenstummel ausreicht, um mehrere Liter Wasser zu verseuchen und die darin lebenden Fische zu vergiften.

Man muss nicht Anti-Raucher sein um zu sehen, dass das eindeutig nicht richtig sein kann. Zigaretten müssen ordentlich entsorgt werden. Das ist der erste und einfachste Schritt, etwas Gutes für unsere Umwelt zu tun, in der wir, unsere Kinder und viele weitere Generationen leben sollen. Ist der Gedanke nicht erschreckend, dass wenn ihr in zwei Jahren ein Kind bekommt und ihr nach weiteren acht Jahren mit diesem Kind am Bahnsteig steht, immer noch eure weggeworfene Zigarette da zwischen den Gleisen liegt?

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche, eure Vici

 

*Zahlen zum Zigarettebnstummelverbrauch und dem Abbau der FIlter finden sich bei CareElite.