mpkino

Auch im Monat Dezember melden wir, Moritz und Pauline, uns wieder bei euch. Zwar nicht wie angekündigt am ersten Donnerstag des Monats, aber wir haben es versucht, nur der Glühwein hat es uns nicht so leicht gemacht. Leider haben wir letzten Monat nicht genug Geld zusammengekratzt, um ins Kino gehen zu können… Aber die Bereitschaft war da! Wir hoffen, einige von euch haben es trotz des allgemeinen Pleitemonats November ins Kino geschafft. Diesen Monat werden wir es auf jeden Fall wieder versuchen, auch wenn die Kinos es uns nicht leicht machen. Das Kinoprogramm sieht nämlich mal wieder echt mau aus. Den ganzen Sommer, während wir alle am See in der Sonne lagen, kamen die ganzen Kracher raus und jetzt im Winter, wo wir gerne mal ins Kino gehen würden, kommt nichts mehr. Es folgen nun die Perlen, die wir dann doch noch mit sehr viel Mühe gefunden haben.

 

Moritz Filmtipps:

Diesen Monat habe ich leider nur einen Film gefunden, für den ich wirklich das Haus verlassen würde und mich bei dieser Kälte auf den Weg ins Kino machen würde: Am 20. Dezember startet „Aquaman“ in den Kinos. Jason Mamoa, der bereits in Justice League als Arthur Curry alias Aquaman prämierte, kämpft an der Seite von Amber Heard und Nicole Kidman um die Herrschaft über das Unterwasserkönigreich Atlantis. Um einen Krieg zwischen den Königreichen der Meere und den Menschen der Erdoberfläche zu verhindern, macht sich Aquaman auf die Suche nach dem Dreizack des ersten Königs von Atlantis. Mit seiner Hilfe will er seinen Halbbruder Orm vom Thron stoßen und den Krieg verhindern.

Der Trailer zum Film sah eigentlich ganz lecker aus. Eine Menge schicker Action und Krieger, die auf Kampfhaien in die Schlacht reiten. Ob der Film hält, was er verspricht, vermag ich nicht vorherzusagen. Bisher hat DC mich mit seinen Filmen meist enttäuscht, aber vielleicht ändert sich das mit Aquaman. Und selbst wenn auch Aquaman sich in die Reihe mittelmäßiger DC-Filme einreiht, dann tut er das wenigstens auf großer 4K-Leinwand und mit Surround-Sound.

Für mich war sonst leider nichts kinowürdiges am Start. Wer aber auf Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz und ihre nackten Ärsche steht, der könnte sich auf jeden Fall ab dem 6. Dezember den Film „100 Dinge“ ansehen. In diesem Film versuchen die beiden Freunde Paul und Toni 100 Tage ohne wirklichen materiellen Besitz auszukommen. Der Film klingt nach standardmäßiger deutscher Komödie. Ob man die jetzt im Kino sehen muss, ist jedem selbst überlassen. Ich empfehle zu warten, bis man ihn in ein paar Monaten bei Prime auf dem Sofa sehen kann.

 

Paulines Filmtipps:

Für mich steht in diesem Monat vor allem ein Film auf der Liste, und zwar „Mary Poppins' Rückkehr“. Die bezaubernde Mary Poppins kommt nach über 50 Jahren am 20. Dezember wieder auf die Kinoleinwände. Die Hauptrolle wird in diesem Film von Emily Blunt gespielt, die damit in die großen Fußstapfen von Julie Andrews tritt. In diesem Film sind Jane und Michael bereits erwachsen. Michael hat drei Kinder und lebt gemeinsam mit ihnen und seiner Schwester Jane zusammen in einem Haus. Nach einem schweren persönlichen Verlust hilft die alte Bekannte Mary Poppins den beiden wieder ihre Lebensfreude zu finden. 

Der Film ist für mich ein Stückchen Kindheit und nachdem ich im Sommer das Musical in Hamburg geguckt habe, bin ich wieder voll im Mary-Poppins-Fieber. Vielleicht schaffe ich es, ihn mit meinem Bruder zu gucken und die alten Lieder mitzusingen, die mir bis heute nicht aus dem Kopf gehen!

Ein weiterer Film, in den ich viel Hoffnung stecke, ist „Bumblebee“, der ebenfalls am 20. Dezember in die  Kinos kommt. In den ersten drei Transformers-Filmen habe ich den Autobot Bumblebee in mein Herz geschlossen. Es geht um die Zeit des Autobots auf der Erde, bevor die anderen Transformer-Filme spielen sowie seine Freundschaft zu der 17-jährigen Schülerin Charlie, gespielt von Hailee Steinfeld.

Ich hoffe, der Film ist nicht so enttäuschend wie der vierte Teil der Transformers-Saga, auch wenn Shia La Boeuf wieder nicht dabei ist. Vielleicht schaffe ich es ja auch für diesen Film ins Kino und vielleicht schafft es Bumblebee dann ja auch wieder mein Herz zu erwärmen.

 

Wir hoffen, es ist diesen Monat etwas für euch dabei gewesen und natürlich auch, dass nicht all euer Geld diesen Monat für Weihnachtsgeschenke draufgeht. Wir wünschen auf jeden Fall eine schöne Adventszeit und ein paar ordentliche Runden Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt! Auch wenn es kaum zu fassen ist, dass es schon wieder so weit ist, wünschen wir euch jetzt schon schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch. Wir melden uns nächstes Jahr hoffentlich pünktlich wieder und verabschieden uns bis dahin erstmal.

 

XOXO Pauline und Moritz