Man will etwas schreiben, aber weiß nicht worüber. Plötzlich fällt einem nichts mehr ein.
Das ist so ähnlich wie beim Zeichnen. Man hat das Bedürfnis etwas Schönes auf das Papier zu bringen, mal wieder Blatt und Stift in die Hand zu nehmen und einfach nur seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Nur was!?
Während du verkrampft versuchst, eine Idee zu finden, streichelt deine Hand das Papier, deine Augen durchlöchern es und in deinem Kopf passiert so gut wie nichts.

Es ist ganz egal, ob es darum geht einen kreativen Text zu schreiben, zu zeichnen oder eine gelungene Präsentation auf die Beine zu stellen, eine gute Idee braucht man immer.

Lass dich inspirieren, setze dich in den Garten mit einer Tasse Tee, höre Musik oder gehe im Park spazieren. Dabei ist es nur wichtig, alles festzuhalten, das einem einfällt, ohne es zu kritisieren. Denn das hemmt den Ideenfluss.

Irgendwann fällt einem doch etwas Gutes ein. Wie will ich anfangen...? Uuuuund das nächste Problem.

 

Text/Foto: Ajsche Al-Molla