FladenbrotZutaten:

1 Fladenbrot
1 Packung Kräuterbutter 
   alternativ: 1 Becher Creme Fraîche oder  1 Becher Zaziki
5 Tomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
  alternativ: 2 Zwiebeln (je nach Größe)
200 g Schafskäse
  alternativ: 200g Mozzarella
                                                    1 Bund Rucola
                                                    200 g Thüringer Mett (optional)

Zubereitung:

Den Backofen auf 200° Heißluft vorheizen. Zunächst das Mett in einer vorgewärmten Pfanne mit etwas Fett anbraten. Das Fladenbrot mit einem großen Brotmesser waagerecht halbieren. Die Brothälften mit den Schnittflächen nach oben auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Anschließend die Hälften mit der Kräuterbutter bestreichen.

Die Tomaten vom Stielansatz entfernen, waschen und in Scheiben schneiden. Bei den Frühlingszwiebeln die dunkelgrünen Enden und die Wurzel abschneiden und den hellgrünen bis weißen Bereich in schmale Ringe schneiden. Schafskäse gut abtropfen lassen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden.
Anschließend das Mett auf den Fladenbrothälften gleichmäßig verteilen und mit Tomaten und Schafskäse bedecken. Mit Frühlingszwiebeln bestreuen und mit Salz, Pfeffer und Gewürzende wie Basilikum, Schnittlauch, Knoblauchpulver oder Oregano würzen. Zum Schluss den Rucola gründlich waschen und trocken schleudern. Danach etwa die Hälfte auf den Broten verteilen.

Die Brote ca. 15 – 18 Minuten im heißen Ofen backen. Den restlichen Rucola nach dem Backvorgang frisch auf die Brote legen. Die Brote vierteln und sofort servieren.

 

Bewertung:

Für die Vorbereitung der Fladenbrote braucht man 15 Minuten. Die Backzeit dazu gerechnet dauert esFladenbrot2 also insgesamt ca. 30 Minuten bis ihr die Pizza essen könnt. Für die Zutaten könnt ihr ungefähr 10 Euro berechnen, je nachdem für welche extra Zutaten ihr euch entscheidet und welche ihr weglasst. Die Zubereitung der Fladenbrot-Pizzen ist sehr einfach und erfordert keine besonderen Koch-Skills. Dabei hat die Portion für zwei Personen locker ausgereicht, um satt zu werden. Als passende Erfrischung dazu empfehlen wir eine gut gekühlte Rhababer-Schorle.

 

Text: Jule Wagener/Moritz Pfingsten
Bild: Jule Wagener