Für ca. 4-6 Portionen braucht ihr:
1 großer Chinakohl
2 Packungen Instant Nudeln (Geschmacksrichtung „Chicken Falvour“)
6 EL Sonnenblumenkerne
100g Mandelstifte
½ TL Salz
½ TL Pfeffer
3 EL Zucker
4 EL „7 Kräuter“-Essig
80 ml Olivenöl

ca. 10 Minuten für die Zubereitung, 20 Minuten zum Ziehen lassen.


Zubereitung:
„Das Beste kommt zum Schluss“ – dieses Sprichwort gilt nicht für den YumYum-Salat.
Für den Star unter den üblichen Salaten beginnt ihr mit dem Dressing.
Dazu werden Öl, Zucker, Essig, Pfeffer, Salz und die Mixtur aus der Nudeltüte in einer kleinen Schale miteinander vermengt. Achtet beim Anrühren darauf, dass sich der Zucker komplett auflöst. Das fertige Dressing könnt ihr anschließend im Kühlschrank lagern.

Weiter geht es deutlich mit deutlich höheren Temperaturen: im nächsten Schritt werden Sonnenblumenkerne und Mandelstifte angebraten. Dazu gebt ihr beide Zutaten in eine Pfanne und röstet sie bei niedriger Stufe ohne Zugabe von Öl oder Ähnlichem. Behaltet die Pfanne unbedingt im Auge und schwenkt sie ab und an. Nach nur wenigen Minuten haben Sonnenblumenkerne und Mandelstifte einen leichten Braunton erreicht. Die fertigen, noch warmen Nüsse und Kerne könnt ihr zum Abkühlen auf einem großen Teller ausbreiten.

Nach so viel Hitze wird es endlich nass! Denn der Chinakohl sollte vor dem Kleinschneiden gründlich gewaschen werden. Zerkleinert gebt ihr diesen dann in eine große Salatschüssel und zerbröselt die Instant Nudeln mit den Händen darüber. Anschließend könnt ihr die abgekühlten Sonnenblumenkerne und Mandelstifte unter das Salat-Nudel-Gemisch heben.

Keine halbe Stunde mehr, dann startet die Grillparty? Beste Voraussetzungen für den YumYum-Salat, seinen vollen Geschmack zu entfalten. Greift dafür 20 Minuten vor Verzehr auf das vorab zubereitete Dressing im Kühlschrank zurück. Dieses vermischt ihr mit den Zutaten in der Salatschüssel, um ihn im letzten Schritt noch besagte 20 Minuten ziehen zu lassen. Und fertig ist er: der Yummy YumYum-Salat.

 

Bild/Text: Lena Czolbe