SushiKlein2

Es gibt nicht nur Sushi mit Fisch, sondern auch noch andere Varianten, wie zum Beispiel vegetarisches Sushi oder Sushi mit Früchten und natürlich süß. Je nach dem, auf welche Art von Sushi ihr Lust habt. Hier sind zwei Variationen für euch zum nachkochen:

 

 

 

Zutaten für vegetarisches Sushi: 

250 g ungekochter Milchreis oder Sushi-Reis

3 EL Reisweinessig

1/2 TL Salz

6-7 Nori Algenblätter

1/2 Gurke (entkernen und in lange Streifen schneiden)

2 Karotten (schälen und in lange Streifen schneiden)

1 Avocado (geschält, entkernt und in feine Streifen schneiden)

1 rote Paprika (entkernen und in Streifen schneiden)

2-3 Frischhaltefolien (in etwa 30 cm große Stücke schneiden)

2- 3 EL eingelegter Ingwer

1 Sushi-Matte oder Tischset aus Bambus

 

Zubereitung:

  1. Reis in einen mittelgroßen Topf geben. Der Reis muss zwei bis drei Mal mit Wasser ausgewaschen werden. Anschließend den Reistopf mit etwa 350 ml Wasser auffüllen, Salz dazugeben und bei zugedecktem Topf 20 Minuten auf niedrigster Temperatur quellen lassen. Der Reis muss ab und zu umgerührt werden, damit er nicht am Boden verklebt. Wenn der Reis fertig gekocht ist, abkühlen lassen.
  2. Auf der Bambusmatte die Frischhaltefolie legen. Anschließend ein Nori-Algenblatt in die Mitte der Bambusmatte legen. Mit angefeuchteten Händen eine dünne Schicht Reis gleichmäßig auf dem Algenblatt platzieren. Ein Ende der Matte hochheben und das Algenblatt fest -aber vorsichtig- zu einer festen Rolle formen. Mit den restlichen Zutaten genauso verfahren.
  3. Mit einem scharfen Messer mit feuchter Klinge jede Rolle in vier bis sechs Scheiben schneiden. Anschließend das Sushi mit Sojasauce, Wasabi und eingelegtem Ingwer servieren. 

 

Lieber Sushi mal süß?

 

Zutaten für süßes, fruchtiges Sushi:

250 g ungekochter Milchreis

3 EL Zucker

2 Prise Salz

1 Pck. Vanillezucker

350 ml Milch oder 1 Dose (400 ml) Kokosnuss-Milch

1 Kiwi

1 Apfel oder Banane

1 Dose Mandarine oder Pfirsich

1 Packung  frische Himbeeren

Schokoladensoße

Vanillesoße

 

Zubereitung:

  1. Die Zubereitung verläuft ähnlich wie beim vegetarischen Sushi, nur hier wird der Reis entweder mit Kokosnuss-Milch oder Milch gekocht. Außerdem wird noch Zucker, Vanillezucker und zwei Prisen Salz hinzugefügt. Vergesst nicht den Reis häufiger umzurühren, da auch hier der Reis an den Topfboden verklebt.
  2. Danach den Reis abkühlen lassen und wie beim vegetarischen Sushi (Punkt 2) bearbeiten. Allerdings empfehle ich, beim süßen Sushi ohne Nori-Algenblätter zu formen, da es sehr nach "Fisch und Meer" schmeckt. Natürlich könnt ihr auch eurer Kreativität freien Lauf lassen und das Sushi nach euren Vorlieben formen.

 Tipp: Hier könnt ihr das Sushi in Schokoladensoße, Vanillesoße oder Konfitüre dippen.

 

Guten Appetit!

 

Text/Bild: Nhung Cao