Das Xenon Saxophonquartett spielt im Rahmen der Konzertreihe "Junge Virtuosen" am Sonntag, dem 02. Juli um 18.00 Uhr, in der Kunsthalle Lingen, Halle IV, Kaiserstraße 10a.

Die Mitglieder des Quartetts
Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton) studieren alle an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. An diesem Abend präsentieren sie dem Lingener Publikum Werke von unter anderem Edvard Grieg, Astor Piazzola und Johann Sebastian Bach.


Die Musik des Quartetts ist, wie ihr Namensgeber das Edelgas Xenon, selten und besonders. Dynamik, Innovation und Modernität, aber auch Spielfreude und höchste Professionalität zeichnet den Stil der vier jungen Musiker aus. Die 2010 gegründete Gruppe spielten bereits zahlreiche Konzerte auf der ganzen Welt und ist Preisträger mehrerer namhafter Wettbewerbe wie dem Grachtenfestival-Concours in Amsterdam.

Die Karten kosten 17 Euro. Mitglieder des Kunstvereins Lingen und ermäßigte Personen zahlen 15 Euro.
Weitere Informationen sind auf der Internetseite der Kunsthalle Lingen zu finden.

 

Wo: Kunsthalle Lingen, Halle IV, Kaiserstraße10a

Wann: Sonntag, 02. Juli, 18.00 Uhr

Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 15 Euro

 

Bild: Ira Weinrauch
Text: Melanie Plogmann